Suche:

 
  Prepaidtarif

Ein Prepaidtarif ist ideal für Handybenutzer, die Ihre Kosten im Griff haben möchten. Ein Prepaidtarif ist nicht wie die üblichen Handy-Verträge mit einer monatlichen Grundgebühr oder einem Mindestumsatz. Die meisten Prepaidangebote beinhalten ein eine SIM-Karte mit Startguthaben.

Neue Handys umsonst gibt es bei Prepaidangeboten eher selten. Die meisten Handys, die bei Prepaidangeboten dabei sind, sind häufig durch SIM-Lock gesperrt, was eine Nutzung anderer SIM-Karten verhindert. Prepaidangebote sind weltweit sehr gefragt, allein in Afrika sind 90% der Handyverträge Prepaidangebote. Die Mobilfunkanbieter verwalten Ihre Guthabensysteme i.d.R. über ein Intelligentes Netz, kurz IN. Dieses Netz speichert alle Gesprächskosten und Kartendaten.

Die Gebühren für Telefonate und SMS Nachrichten sind bei Prepaidangeboten teuerer, als bei den üblichen Handy-Verträgen, was darauf zurück zuführen ist, dass für dieses Angebot keine Grundgebühr oder Mindestumsatz anfällt. Ist das Guthaben aufgebraucht, so kann man weiterhin angerufen werden, solang die Karte noch ihre Gültigkeit besitzt. Läd man während dieser Gültigkeitsdauer die Karte nicht mehr durch neues Guthaben auf, so wird die Karte nach Ablauf der Gültigkeit gesperrt. Neues Guthaben verlängert die Gültigkeitsdauer der Prepaidkarte.

In Deutschland gibt es Prepaidangebote von Vodafone (CallYa), T-Mobile (Xtra), ePlus (Free&Easy), klarmobil und simyo (Marke von ePlus). Mittlerweile haben auch diverse Handelsketten den Trend zu Prepaidangeboten erkannt und reagieren mit eigenen Angeboten. Der Discounter Aldi nennt seinen Angebot „Aldi-Talk“, beim Bohnenröster Tchibo heißt das Angebot „TchiboMobil“.

In Österreich bietet A1 das Prepaidangebot „B-Free“ an, T-Mobile Austria nennt sein Angebot Klax, zusätzlich gibt es in Österreich noch Take One, Twist und Drei Reload.

 



Creditolo Sparkasse Nürnberg Dampfdusche Prepaidanbieter