Suche:

 
  Plomben

Plomben Plombendraht und Plombenzangen

Plomben:
Plomben gibt es in verschiedenen Ausführungen. Dazu zählen unter anderem Aluminiumplomben, Bleiplomben und Kunststoffplomben. Heute verwendet man zunehmend Aluminiumplomben oder Kunststoffplomben, da sie einfach weniger unsere Umwelt belasten. (Aluminiumplomben sind mit dem „Blauen Engel“ ausgezeichnet. Für Aluminiumplomben gibt es spezielle Plombenzangen mit gehärteten Stahldruckrollen und Stahldruckplatten. Kunststoffplomben werden in vielen Farben hergestellt. (Standardfarben: grau und orange)

Übrigens werden Plomben meist in einem Durchmesser von 8 mm-14 mm produziert.

Plombendraht:

Plombendraht besteht aus einer Seele und einem Wickeldraht. Der Wickeldraht verhindert nach dem Plombieren, dass der Plombendraht aus der Plombe gezogen werden kann. Es gibt verschiedene Drahtstärken und Materialien. Hier einige Beispiele: Eisen verzinkt (25/25), Perlon/Eisen (50/30), Kupfer/Kupfer (25/25), Perlon/Kupfer (50/30).

Die in der Klammer angegebene Stärke ist wie folgt aufgebaut:

50/30 = 0,50 mm Seele; 0,30 mm Wickeldraht

Plombenzange:
Eine Plombenzange ist ein Werkzeug, mit der man eine Plombe „zusammendrücken“ kann. Plombenzangen gibt es in verschieden Längen, komplett vernickelt oder mit kunststoffüberzogenen Griffschalen. Die Plombenzange beinhaltet zwei Plombenstempel. Diese Plombenstempel können individuell mit verschiedenen Zeichen, Logos oder Wappen graviert werden. Selbstverständlich gibt es bei einigen Plombenzangenanbietern auch lose Ersatzplombenstempel.

Verwendungszwecke für Plomben und Plombenzangen:

• Energieversorger
• Zoll
• Feuerlöscher (Feuerschutz)
• Wasseruhren
• Stromzähler
• Banken
• Verpackung
• Sicherheit
• Private Zwecke

 



Creditolo Sparkasse Nürnberg Dampfdusche Prepaidanbieter